Technik

Was sind Gasfedern und wie funktionieren sie?

Samstag, 23-5-2015  

Gasfedern, die häufig auch als Gasdruckfedern bezeichnet werden, sind sehr einfache, aber leistungsstarke Systeme. Wie der zweite Name schon andeutet, sind Gasfedern Federn, die durch den Druck eines Gases angetrieben werden. besseren Eindruck was diese Federn tun und wo sie eingesetzt werden. Diese Federn sind eine Art simple Hebe- und Schubvorrichtung, die das Öffnen und Schließen von Vorrichtungen erlaubt. Ihnen sind noch keine Gasfedern in Ihrer Umgebung aufgefallen? Das kann gut sein, denn sie werden meistens als kleine und unscheinbare, jedoch sehr nützliche Helfer eingesetzt. Auch kann man diese Federn, ihren Aufbau, ihre Funktionen und ihre vielen Einsätze viel leichter erklären als die meisten Leute denken. Die wichtigsten Elemente von Gasfedern sind Ventil, Rohr, Kolben und Zylinder. Die Federn sind im Kolben mit einem komprimierten Gas gefüllt, meistens Stickstoff und der Innendruck der Feder steigt dabei mit der Menge an Gas. Dieser Druck wirkt sich auf die Kolbenstange aus, was zu einer Kraft in Ausschubrichtung führt. Bei diesem Vorgang ist der Kolben im Zylinder frei beweglich. Bei den meisten Federn ist mindestens eine Seite des Kolbens mit Gas gefüllt. Bei aufwendigeren Federn gibt es noch mit Öl gefüllte Bereiche, die durch einen Trennkolben vom Gas abgeschottet sind. Die Bewegung innerhalb der Gasfedern wird durch eine Öffnung im Kolben ausgelöst, wo das Gas durchströmen kann. Dadurch kann es auch nicht zu einer Stauung oder einem Überdruck kommen. Gleichzeitig haben die Kolbenstangen eine Dichtung gegen Gasverlust, sodass das Gas niemals vollständig entweichen kann. Am Ende dient der Kolben der Federn nur noch zur Dämpfung der Kraft und des Widerstandes und zur Führung der Ausschubkraft. Der Druck, der ausgeübt werden soll, lässt sich mit der Wahl des Fülldrucks genau berechnen und damit festlegen. Somit entstehen innerhalb von Gasfedern geschlossene Systeme, die wie ein Kreislauf funktionieren und bei dem dasselbe Gas ohne Verlust immer wieder verwendet werden kann.

Wo kommen Gasfedern zum Einsatz?

Jetzt wissen Sie wie Gasfedern funktionieren, aber haben Sie auch schon mal gesehen wo und wie sie zum Einsatz kommen? Wahrscheinlich schon allerdings nicht bewusst, da die meisten solcher Federn ihre Arbeit unscheinbar im Hintergrund verrichten. Einige haben Sie aber bestimmt auch selbst im Haus. Am wahrscheinlichsten sind sie hierbei in der Küche oder im Arbeitszimmer zu finden. Das bekannteste und einfachste Beispiel verwenden sie, vermutlich, gerade selbst, wenn Sie sich in ihrem Arbeitszimmer aufhalten. Es ist der Bürostuhl. Die Gasfedern an einem Bürostuhl erlauben es diesen nur durch einen Hebel (und das eigene Körpergewicht) zu heben und zu senken. Das erspart dem Benutzer eine Menge Kraft und gleichzeitig kann sich der Bürostuhl, im Gegensatz zu normalen Stühlen, an die Körpergröße des Sitzenden anpassen. Doch auch im Haushalt kommen diese Federn zum Einsatz, zumindest in den dazugehörigen Räumlichkeiten. Auch in der Küche und im Badezimmer sind Gasfedern an verschiedenen Vorrichtungen zu finden, so zum Beispiel an Schränken. Dort sorgen sie dafür, dass sich Schranktüren einfach nach oben öffnen lassen und durch eine geringe Druckausübung sich auch wieder schließen lassen. Auch an Autos sind diese zu finden, nämlich an den Motorhauben und in den Kofferraumklappen. Dort sorgen sie für ein langsames Öffnen und Schließen der Hauben und dienen gleichzeitig als Helfer für die Halterungen, sodass die Hauben nicht herunterfallen. Auch in der Industrie kann man Gasfedern finden, nur sind sie da wesentlich größer und schwerer als die im Haushalt. Dadurch können sie mehr Gewicht und Kraftwirkungen aushalten. Deswegen müssen die Federn auch aus einem widerstandsfähigen Material hergestellt werden. Hierbei werden auch die Vorteile von Gasfedern gegenüber anderen Arten von Druckfedern und Schraubfedern deutlich. Sie lassen sich nahezu ohne jeglichen Kraftaufwand bewegen, haben jedoch nur wenig Platz nötig und auch die Montage ist relativ einfach. Das macht viele Arbeiten, gerade in der Industrie viel einfacher. Doch auch unser alltägliches Leben vereinfachen sie damit ungemein, denn wer möchte schon, dass ihm die Motorhaube auf den Kopf fällt?

Wo kann man sie kaufen?

Falls Sie jetzt überzeugt sind von der Bedeutung von Gasfedern für unseren Alltag, dann bleibt noch die Frage, wo man diese kaufen kann. Die einfachste Art Gasfedern zu kaufen, ist natürlich direkt mit dem Produkt zu dem sie gehören, aber da auch diese Federn mal kaputt gehen können oder man vielleicht sein eigenes Projekt starten möchte, ist es gut zu wissen, man sie als Einzelteile kaufen kann. Obwohl man Gasfedern auch in manchen Läden kaufen kann, hauptsächlich in gut sortierten Baumärkten, gibt es im Internet sehr gute Seiten, die sich ganz auf den Verkauf solcher Federn spezialisiert haben. Hier kann man auch genau ausrechnen lassen, welche Feder man für sein Vorhaben nehmen sollte, denn da gibt es große Unterschiede in der Schubkraft, Länge, Dicke und Material der Gasfedern. Es ist wichtig, die richtige Feder zu kaufen, da beim falschen Einbau bzw. Kauf schnell Verschleißerscheinungen auftreten können oder der Kraftaufwand bei der Benutzung viel größer ist als vorgesehen. Das sollte natürlich nicht sein, da uns Gasfedern die Arbeit ja erleichtern und nicht erschweren sollen. Daher sollte man beim Kauf von Gasfedern einen Experten konsultieren. Diese können einem genau erklären und berechnen, welche Feder und Ausschubkraft man benötigt. Bei diesen Händlern kann man auch Einzelteile kaufen, um diese Federn selbst zu reparieren oder sich eine eigene bauen zu können. Allerdings sollte man auch hier genau beachten, die richtigen Unterteile zu kaufen und diese richtig einzubauen. Denn es ist immer noch das Wichtigste, dass man die richtige Feder verwendet, sodass man noch lange Freude an seinem Produkt hat.


Comments are closed.